Buchautorin zitiert Sebastian Kneipp " Wichtiges von Unwichtigem trennen"

Eine Veranstaltung die alle Altersgruppen ansprach, fand im Pfarrheim St. Stephan in Untermeitingen statt. Frauen zwischen 25 und 85 Jahren sind der Einladung des Frauenbunds Lagerlechfeld zum Frauenfrühstück mit dem Thema "Die Frau ohne Alter" gefolgt.

Waldpädagogin Martina Veit leitete den etwas anderen Spaziergang "Waldbaden" in Lachen bei Memmingen.

Bei langsamen Gehen und angeleiteten Impulsen durften die Teilnehmerinnen zur Ruhe kommen, mit allen Sinnen wahrnehmen und die Natur genießen. Die Damen wurden eingeladen mit Achtsamkeits- und Wahrnehmungsübungen zu entspannen, zu entschleunigen und neue Kräfte zu sammeln.

Der Rose süßer Duft genügt, man braucht sie nicht zu brechen.
Und wer sich mit dem Duft begnügt, den wird ihr Dorn nicht stechen.

Mit unzähligen Gedichten, Geschichten, Märchen, Liedern und Zitaten "Rund um die Rose" verzauberte Frau Hildegard Bachmann im Pfarrheim Lagerlechfeld, alle anwesenden Damen, die an sehr liebevoll dekorierten Tischen Platz nahmen.

Am 24.01.2019 wählte der Frauenbund Lagerlechfeld ein neues Vorstandsteam.

Neue Ansprechpartnerin des Vereins ist Maria Hierl, unterstützt von Frieda Depperschmidt (Schatzmeisterin), Stephanie King (Schriftführung), Ulrike Riedl und Monika Siebecker.

Als Beisitzerinnen stellten sich Resi Tomac und Birgit Graf-Stanchly zur Verfügung. Die jährliche Kassenprüfung übernimmt Marianne Löhning.

Nicht zur Wiederwahl standen nach langjähriger Vorstandsarbeit Marion Richnow, Bettina Brugmoser, Gudrun Machui und Sabine Kratzer. Sie wurden mit einer Ehrung verabschiedet.

Der Frauenbund Lagerlechfeld veranstaltete anstelle seines alljährlichen Oktoberrosenkranzes in diesem Jahr erstmalig eine Frauengebetskette im Monat der Weltmission.

Die Frauengebetskette ist eine Wort-Gottes-Feier. Sie lädt uns im Oktober zum weltkirchlich-solidarischen Gebet ein, sie entsteht durch unsere Verbundenheit im Gebet und dadurch, dass wir im Oktober als Frauen an vielen Orten und in unterschiedlichen Gruppen zu Gott rufen: „erleuchte und bewege uns“.

Zeitgleich unterstützte der Frauenbund Lagerlechfeld die beiden Missio-Aktionen „Eigenständigkeit fördern“ und „Gesundheit sichern“ mit einer Spende von insgesamt 500 €uro. Hierbei handelt es sich zum einen um zwei Förderzentren, die in der Kaffa-Region Frauen und Mädchen schulen und ausgebilden, um deren Eigenständigkeit zu fördern. Zum anderen um die Gesundheitsstation „Taza Catholic-Health-Center“ unter der Leitung von Sr. Meskel Kelta, die in der Taza-Region unbezahlbare Arbeit leistet.