Unter dem Motto "Gehirnjogging zum Frühstück" veranstaltete der Kath. Frauenbund Lagerlechfeld ein Frauenfrühstück im kath. Pfarrheim St. Stephan in Untermeitingen und hatte dazu die KDFB-Bildungsreferentin und Gedächtnistrainerin Maria Hierl eingeladen.

Ansprechpartnerin Sabine Kratzer begrüßte die zahlreich anwesenden Frauen sowie Pfarrer Thomas Demel, geistlicher Beirat des Zweigvereins.

Es folgte eine kurze meditative Einstimmung zur SOLI-Brot-Aktion, danach durfte geschlemmt werden und das vom Frauenbund-Team lecker zubereitete Buffet erlebte einen regelrechten Ansturm.

Anschließend zeigte die Referentin Maria Hierl in einem kurzweiligen Vortrag auf, dass es möglich ist, durch tägliche kleine Übungen etwas für eine gute Konzentration, Aufmerksamkeit und für das Kurzzeitgedächtnis zu tun. Gerade diese Gedächtnisleistungen lassen mit zunehmendem Alter nach und sind doch für die Erfüllung der täglichen Aufgaben äußerst wichtig. Die Besucherinnen des Frauenfrühstücks wurden mit praktischen Übungen immer wieder aktiv beteiligt und konnten so einen Einblick gewinnen, dass Gedächtnistraining nicht nur etwas nützt, sondern auch Spaß macht. Besonderen Anklang bei den Frauen fanden die jeweiligen Lernstrategien wie z.B. die Geschichtentechnik und die Verknüpfungen von Merkeinheiten. Die Referentin betonte: "Durch häufiges Gedächtnis-training kombiniert mit Bewegung kann eine sehr gute Gedächtnisleistung erzielt werden um somit 5 Jahre länger selbständig leben und geistig fit zu bleiben."

Die über 70 Frauen zeigten sich begeistert über den informativen und lebendigen Vortrag der Referentin Maria Hierl. An den schön dekorierten Frühstückstischen entstand ein reger Erfahrungsaustausch.

Mit einem gemeinsamen Lied klang dieser gelungene Vormittag aus.